betroffen.at

Papstkreuz

in Veranstaltungen

16.6.12, Teures Kruzifix - Aber Mißbrauch macht nix?

Protestaktion bei Einweihung des renovierten Papstkreuzes in Wien. Die Plattform Betroffener Kirchlicher Gewalt und die Initiative gegen Kirchenprivilegien protestierte schweigend gegen die Subventionierung des Papstkreuzes durch Bgm. Häupl. Dieser hatte in letzter Minute seine Anwesenheit abgesagt hatte. Not  amused zeigte sich hingegen Kardinal Schönborn“. – Achtung: Video folgt.

Veranstaltungsankündigung

in Veranstaltungen

3. Vernetzungstreffen für Betroffene kirchlicher Gewalt
Wann: So., 3. Juni 2012 15:00 Uhr
Wo: Laxenburger Straße 8-10, 1100 Wien
Infos+ Anmeldung (erforderlich): vernetzung@betroffen.at

AVISO PK am 16.4. – Missbrauch in der r.k. Kirche: Bilanz über die letzten beiden Jahre 

in Medienberichte, Veranstaltungen

(Wien, 12.4.2012, PUR) Vor 2 Jahren haben viele Opfer kirchlicher Gewalt ihr Schweigen erstmals gebrochen.
Was ist seit dem geschehen? Und wie beurteilen Betroffene, Experten und die Opposition die Aufarbeitung durch kirchliche und staatliche Stellen?

Am Podium:
Holger Eich, Psychologe (Fachgebiet: Gewalt gegen Kinder)
Albert Steinhauser, NR-Abg., Justizsprecher, Die Grünen
Sepp Rothwangl, Plattform Betroffener Kirchlicher Gewalt

Montag 16.4.2012, 10.00,
Cafe Leopold, Museumsplatz 1 (MQ), 1070 Wien

Rückfragen+Anmeldung (erforderlich): FJ PURKARTHOFER PR,
+43-664-4121491, info@purkarthofer-pr.at

Kongress Kinderrechte-Kinderschutz

in Veranstaltungen

Veranstaltungshinweis:
Freitag 02.03.2012 bis Sonntag 04.03.2012
Sigmund Freud Privat Universität
Adresse: 1030 Wien, Schnirchgasse 9a, Festsaal im 2. Stock.

Programm: shg-os, [download pdf]

Das war die Lange Nacht des Missbrauchs

in Medienberichte, Veranstaltungen

ein detailierter Artikel von Alexandra Bader
http://www.ceiberweiber.at

(8.10.2011) Am 6.Oktober am Stephansplatz – Das Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien, die Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt und viele Mitwirkende luden zur „Langen Nacht des Missbrauchs“ vor dem Wiener Stephansdom. Von 17.30 Uhr bis 02.30 Uhr wurde den BesucherInnen ein Programm geboten, in dem Statements Betroffener, Analysen, Forderungen, Musik und andere künstlerische Darbietungen einander abwechselten.

Zwar wurde vorab im Internet, auf den Webseiten von Tageszeitungen, auch viel gelästert darüber, wie man etwas „Lange Nacht des Missbrauchs“ nennen kann. Das sei doch eine Verhöhnung der Opfer, und auch, dass Kabarett gemacht werden solle. Allerdings kamen viele Betroffene, die sich auch spontan zu Wort meldeten. Mit Zittern in der Stimme, nicht geübt, öffentlich zu reden, schon gar nicht, über entsetzliche Erfahrungen frei zu sprechen standen sie da und alle hörten gebannt zu.

Lesen Sie den gesamten Artikel [ursprünglich auf ceiberweiber.at]

Bilder und Videos zur Langen Nacht des Missbrauchs finden Sie unter:
nacht.kirchen-privilegien.at

LANGE NACHT DES MISSBRAUCHS

in Veranstaltungen

Do., 6. Oktober 2011, 17:30 – 02:00
Stephansplatz, 1010 Wien
Eintritt frei

Eine Aktion der Inititative Volksbegehren gegen Kirchen-Privilegien
und der Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt

Ob in der katholischen Kirche, in staatlichen Heimen oder im familiären Umfeld – Gewalt gegen Schwächere ist immer noch ganz real und allgegenwärtig.

Sie soll und darf kein Thema distanzierter Betrachtungen sein. Darum wenden wir uns mit einer bewusst provokanten AKTIONSVERANSTALTUNG an die Öffentlichkeit – um gemeinsam daran zu erinnern, dass zahlreiche Menschen in diesem Land für die Verharmlosung nach wie vor herrschender Gewaltstrukturen in Staat und Kirche nicht das geringste Verständnis haben.

>> Alle Details zur Veranstaltung

TSUNAMI IN DER SEELE – SEXUELLE GEWALT AN KINDERN

in Veranstaltungen

Erste konzertante-pianistische Buchpräsentation mit Publikums- Podiumsdiskussion
am Freitag, 23. September 2011, um 19:00 Uhr

Mag.  Dr. Rainer KÖNIG-HOLLERWÖGER (Hrsg.)
Verlag Der Apfel, ISBN 978-3-85450-285-2

im Festsaal des Magistratischen Bezirksamtes 3.Bezirk
1030 Wien, Karl-Borromäus-Platz 3
Eintritt frei

Begrüßung/Eröffnung: Erich Hohenberger, Bezirksvorsteher des 3. Wiener Gemeindebezirkes
Moderation: Mag. Martin Haidinger, Wissenschaftsjournalist im Rundfunk ORF OE1, Historiker, Kabarettist, Autor, Wien
Veranstalter: IPS-WIEN (Institut für Psycho-Soziale Fragen zur Erforschung, Aufarbeitung und Prävention sexuellen Kindesmissbrauchs)

Betroffen.at meets SNAP

in Veranstaltungen

Kontaktaufnahme – Erfahrungsaustausch – Vernetzungstreffen
von SNAP-US Präsidentin Barbara Blaine mit Mitgliedern der österreichischen Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt
anschließend Diskussion und ab 20:00 Dokumentarfilm „Erlöse uns von dem Bösen“ (Fall O’Grady, USA).

Zeit: Do., 15. Sept. 17:00 bis 22:00
Ort: Laxenburger Straße 8-10, 1100 Wien (direkter Eingang: Jagdgasse 1b = hinter dem Hotel Favorita)

Anreise mit Öffi: U1 Station Keplerplatz
Mit Pkw: Anfahrtsplan siehe unter Google Maps
Eintritt: freie Spende

Pilgerverbotstaferl-Wanderung am Mariazellerweg am Sa., 18. Juni 11

in Veranstaltungen

Das Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien und die Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt laden ein zur:
Mittsommernacht im Schilderwald!

Die Pilgerverbotsschilder, die weltweites mediales Echo auslösten, ist das Ziel der Wanderung.
Siehe Kleriker-Pilger-Verbot: www.derstandard.at

weiter lesen »

AVISO: Vernetzungstreffen

in Veranstaltungen

Meeting für Betroffene kirchlicher Gewalt.

Wann: Do., 14. April 2011, 17:00 Uhr, Wien
Adressbekanntgabe nur gegen Voranmeldung

Zielgruppe:
Ausnahmslos Personen die mit der Plattform oder der Hotline in Kontakt traten, sowie deren Vertrauenspersonen, damit ein geschützter Rahmen gegeben ist.

Anmeldung via email an: vernetzung@betroffen.at
Rückfragen: 0680-3309458,
Einlass nur nach erfolgter schriftlicher Anmeldung bis 13. 4. 11

Artikel aus der Kategorie Veranstaltungen