betroffen.at

Tipp: Gespräche mit Überlebenden von Missbrauch

in Veranstaltungen

Gespräche mit Überlebenden von Missbrauch
Mögliche Wege der Aufarbeitung durch Dialog

Sexueller Missbrauch – Amtsmissbrauch – Machtmissbrauch
Familie | Jugendamt | Kirche | Heim | Gutachten | Psychiatrie | Gericht | Politik

Freitag, 5. November 2010
Palais Epstein, Innenhof, Dr.-Karl-Renner-Ring 1 (links neben Parlament, 1010 Wien)
Einlass: 13:00 | Beginn: 14:00 | Ende: 18:00
Eintritt: frei. Lichtbildausweis vorweisen!

weiter lesen »

Sexueller Missbrauch durch Professionelle in Institutionen

in Veranstaltungen

Interventions- und Präventionsstrategien in der Praxis
10.09.2010 von 10.00 – 17.00 Uhr
Selbsthilfegruppe Überlebt für Frauen und Mädchen mit sexuellen Missbrauchserfahrungen, Frauengesundheitszentrum ISIS
Alpenstraße 48, 5020 Salzburg

Referentin
Prof.in Dr.in Mechthild Wolff, Dozentin und Dekanin an der Hochschule Landshut/Fakultät Soziale Arbeit, stellvertretende Vorsitzende der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen e.V., Mitglied des Runden Tisches Kindesmissbrauch in Deutschland

weiter lesen »

Buchlesung und Podiumsdiskussion

in Bücher, Heimkinder, Veranstaltungen

Wir waren Heimkinder…
Zur Aufarbeitung der Geschichte Salzburger Kinder in staatlichen und kirchlichen Heimen der Nachkriegszeit

Montag, 21. Juni 2010, 19 Uhr
SN-Saal, Karolingerstraße 40, Salzburg
Eintritt frei

Auch in Salzburg hat die Debatte um Gewalt und Missbrauch bei Internats- und Heimkindern in den 50er- und 60er Jahren begonnen. Viele Erzieher waren von NS-Erziehungsbildern geprägt, Zöglinge erzählen von Schlägen und Übergriffen. Etliche Betroffene haben mit den psychischen und physischen Folgen ein Leben lang zu kämpfen.

weiter lesen »

Artikel aus der Kategorie Veranstaltungen